Anaerobe Ausdauer

 

Bei der anaeroben Ausdauer ist die Sauerstoffzufuhr aufgrund der hohen Belastungsintensität - sei es über eine hohe Bewegungsfrequenz oder einen vermehrten Krafteinsatz - zur oxidativen Verbrennung unzureichend. Die Energie wird also anoxidativ hergestellt. Dabei fällt das Lactat (Milchsäure) an, das die Enzyme der energiereichen Prozesse hemmt, was vom Sportler als "brennen" in der Muskulatur wahrgenommen wird.

In der Sportpraxis kommt es meistens zu einer Mischform der Energieabdeckung aus aerober und anaerober Energiebereitstellung.

 

zurück >>

 

zurück zur Startseite >>